Lüften

Richtige Verarbeitung und Lüften

Comic übers Lüften  [PDF, 1.00 MB]

weitere Infos unter:

http://www.siga.ch

Tipps richtig Lüften

Kondensation am Dachfenster

KondensationWanderer können in frühen Morgenstunden ein sehr schönes Naturschauspiel bewundern: Das Glitzern von Tautropfen, die in einem Spinnennetz hängen. Die nächtliche Luftfeuchtigkeit ist an den seidigen Fäden zu Tropfen kondensiert und reflektiert die Sonnenstrahlen des erwachenden Tages.

Was wir in der Natur als schönes Schauspiel bestaunen, stört uns im alltäglichen Leben: Das Beschlagen von Autoscheiben, Brillengläsern und auch der Fensterscheiben zu Hause ist ärgerlich. Doch das Beispiel mit dem Spinnennetz zeigt, dass Taubildung ein ganz natürlicher Vorgang ist. Er tritt bei bestimmten Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnissen unwillkürlich auf.

Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Beschlagen von Fensterscheiben zu verhindern. Auf folgenden Webseiten erhalten Sie Hinweise und Tipps, die Ihnen in Zukunft helfen, Kondensaterscheinungen zu vermeiden.

Praktische Tipps gegen Kondensation

VentilatorBegrenzen Sie die Zufuhr von Wasserdampf

  • Trocknen Sie Wäsche nach Möglichkeit nicht in der Wohnung.
  • Halten Sie beim Kochen und Duschen die Türen geschlossen.
  • Verringern Sie die Anzahl Ihrer Topfpflanzen.
  • Lüften Sie regelmässig.
  • Die relative Luftfeuchtigkeit sollte 45% nicht übersteigen.
  • Die Raumtemperatur sollte nach Möglichkeit konstant um 21° liegen.

KondesationSo behandeln Sie Wasserflecken an Ihren Dachfenstern

Alle VELUX Fenster sind mit einer pilz- und fäulnishemmenden Imprägnierung vorbehandelt. Darüber hinaus sind alle Fenster ab Produktionsjahr 1992 werkseitig endlackiert und somit weitestgehend unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Dennoch können bei längerer Kondensateinwirkung Wasserflecken auftreten. Diese Verfärbungen sind nicht weiter schlimm und lassen sich sehr leicht beheben:

  • Schleifen Sie die befallenen Stellen leicht an.
  • Hellen Sie die Verfärbungen mit einem chlorhaltigen Reinigungsmittel auf.
  • Streichen Sie die betroffenen Stellen mit Acryl-Klarlack oder einer Acryl-Lackfarbe.

So lüften Sie richtig

Wenn sich Kondensat an Ihren Fensterscheiben niederschlägt, ist das ein Warnsignal: Jetzt sollten Sie unbedingt lüften.

Richtig lüften Sie, wenn Sie Ihre Fenster 3 - 4 mal am Tag für 5 Minuten vollständig öffnen und - am besten - Durchzug herstellen. Durch diesen kurzen Zeitraum gewähr-leisten Sie, dass weder Möbel noch Wände während des Lüftens auskühlen. Sie tauschen also nicht nur die feuchte Innenluft gegen trockene Aussenluft aus - Sie sparen darüber hinaus auch noch Heiz- kosten. Fenster, die ununterbrochen einen Spalt geöffnet sind oder bei denen die Dauerlüftungsklappe nie geschlossen wird, führen in der Heizperiode zu unnötigen Energieverlusten.

Wenn Ihre Heizanlage mit einer automatischen Nachtabsenkung ausgestattet ist, sollten Sie lüften, bevor sich die Heiz- temperatur absenkt: Dadurch vermeiden Sie, dass die warme Raumluft beim Abkühlen kondensiert.

Durch richtiges Lüften beugen Sie der Schwitzwasserbildung am wirkungsvollsten vor.

Quelle: http://www.velux.ch